Die Räume und Verbindungen zwischen Musik-Körper-Geist sind die Orte und Brücken, wo wir an uns arbeiten können. Darauf zielt mein Forschen und meine Arbeit mit Musikern.

© Christian von Scharpen
© Christian von Scharpen

 

 

Studium der Kulturwissenschaften mit den Fächern Musik, Psychologie und Literatur | Theater | Medien an der Universität Hildesheim. 

 

Studium der Orchestermusik an der Folkwang Hochschule und der HfM Saar.

 

Über 10 Jahre Probespiel- und Orchestererfahrung.

 

Seit 2013 Coaching-Tätigkeit mit Instrumentalisten bei körperlichen Beschwerden und Auftrittsvorbereitungen.

 

Langjährige Yoga-Praxis und Ausbildung zur Yoga-Lehrerin bei Yoga Vidya Mainz. 

 

Fortbildung Reference Point Technique in Berlin (2012—2013)
Fortbildung Body Mind Centering Tanzfabrik Berlin (2014—2015) 


Musik

Musik begleitet mich seit meiner Kindheit. Wie kann sie ungehindert fliessen, beim Musiker sowie beim Zuhörer? Wie bewegt sie uns? Was ist mein ureigener Klang? Entspringt das, was er ausdrückt, einer inneren Wahrheit?

 

Musik lebt und verändert sich mit mir.

Körper

Ohne Körper könnten wir nicht musizieren. Wie funktioniert mein Körper? Im Yoga, beim Tango, mit dem Instrument, im Alltag.

Wie ist mein Gewicht verlagert? Wo stockt mein Atem? Was hat das alles mit mir zu tun?

 

Körper als Anker für das Hier und Jetzt.

Geist

Ohne Geist könnten wir nicht musizieren. Wer "denkt" da in mir? Denkt meine rechte Hand anders als mein Bauchnabel, meine Schulter, meine Thymus-Drüse? Wie bewege ich mich, wenn ich "so" und dann wieder anders denke?

 

Denken beeinflusst Körper und Klang.